Skip to main content

Salz – alles rund um das weiße Gold in der Küche

Salz – Kochen mit Salz – Essen versalzen? – Die Salzmühle:

Himalaya Salz

Himalaya Salz

Nicht nur Küchengeräte tragen zu einem gelungenem Menü bei, ebenso sind die richtigen Gewürze nötig. Das Salz ist ein sehr altes Würzmittel. Nicht immer waren es so günstig zu bekommen, wie wir es aus dem Supermarkt her kennen.

Salz wurde mit Gold aufgewogen und war ein echtes Luxusgut. Nicht umsonst nannte man es, das weiße Gold. Viele Märchen erzählen noch von der Wichtigkeit des Salzes aus früheren Zeiten, man denke an „Die Salzprinzessin“.

Salz ist gesund, allerdings nur in sehr geringen Mengen, sonst kann es dem menschlichen Körper extrem schaden. Es ist in diesen geringen Mengen aber überlebenswichtig für den Körper, ebenso wie Wasser.

Haben Sie das Essen versalzen- was tun?

Waren Sie zu großzügig beim Salzen oder hat die Salzmühle etwas zu viel ausgegeben? Es ist noch nicht alles zu spät, vielleicht kann Ihr Gericht noch gerettet werden. So wird gekocht zeigt es Ihnen. Probieren Sie folgende Tricks je nach Fall einfach mal aus.

Wenn Sie es rechtzeitig merken, nehmen Sie es schnell wieder raus.

Falls es sich schon aufgelöst hat, geben Sie doch einfach ein paar Kartoffelstücke oder etwa Reis mit dazu. Brot oder Möhren sind dazu auch geeignet. Das am besten so, dass Sie, wenn diese Zutaten nicht zum Gericht passen, sie diese wieder rausnehmen können. Möglicherweise kann das Gericht noch gerettet werden.

Je nach Gericht kann auch etwas Saures, wie Zitrone oder etwas Süßes, wie Honig helfen.

Bei Suppen gibt es auch den Trick, einfach ein Ei zuzugeben und mit unterzurühren.

Salz Arten

Wir unterscheiden drei Arten von Salz je nach Gewinnungsart:

Das Steinsalz

Wie der Name es schon sagt, wird es aus Salzgestein unter Tage abgebaut. Für den Verzehr muss es naturbelassen in den Handel gehen. Der größte Teil, etwa 70 Prozent, der Weltproduktion des Salzes sind Steinsalz und kommen aus dem Bergwerk. Hierzu gehört auch das Himalaya Salz.

Das Meersalz

Das Meersalz wird besonders in wärmeren, windreichen, südlichen Regionen aus dem Meer gewonnen. Es legt sich als zarte Kruste über die künstlich angelegten flachen Küsten-Sammelbecken. Hierzu gehört auch das Fleur de Sel.

Das Siedesalz

Das Siedesalz  wird durch Verdampfen gewonnen. Man kennt sicher aus Kurorten, Salzsalinen. Dort kann man sehen, wie diese Methode der Salzgewinnung funktioniert. Es wird aus Sole gewonnen. Das Ergebnis ist ein sehr reines Salz mit einem kräftigen Geschmack.

Das Haltbarkeitsdatum beim Salz

Salz

Salz

Das Salz kann Millionen Jahre alt sein und dennoch trägt es ein Haltbarkeitsdatum?

Da früher Salz auch als Konservierungsstoff eingesetzt wurde, hat sich der eine oder andere sicher schon mal darüber gewundert. Wir klären das Phänomen hier einfach mal auf:

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf einige Salzsorten verdanken wir der Verordnung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln. Salz, welches Jod oder andere Zusatzstoffe, enthält, braucht dieses Mindesthaltbarkeitsdatum. Denn die Zusätze unterliegen dieser Verordnung. Reine Koch- oder Speisesalze müssen dieses nicht tragen. Salze, wie das Himalaya Salz, ohne Zusätze, können Sie unbedenklich in Ihre Salzmühle geben, ohne das Haltbarkeitsdatum irgendwo zu notieren.

Das Himalaya Salz

Himalaya Salz

Himalaya Salz

Das Himalaya Salz gehört zu den Steinsalzen, die im Bergbau unter Tage abgebaut werden. Unter dem Namen Himalaya Salz werden viele Salze vermarktet, wobei man nicht immer wirklich weiß, ob das Salz tatsächlich aus dem Himalaya stammt oder aus dem davon 200 km entfernten Nordpakistan.

Dem Himalaya Salz wird sehr viel gutes nachgesagt. Es hat besonders viele besonders viele Mineralien und Spurenelemente im Vergleich zu den anderen Salzen, so dass das Himalaya Salz sehr gesund sein soll. Grundsätzlich besteht aber auch das Himalaya Salz, wie jedes anderes Salz, zu einem großen Anteil aus Kochsalz.

Beim Himalaya Salz kommt noch ein sehr kleiner Anteil von schwer lösliche Elementen, wie Kalzium und Magnesium hinzu. Die rote Färbung wird durch das Eisenhydroxid erzeugt. Der Mineralienanteil liegt bei 1,5 bis 2,5 Prozent und soll in einem idealen Mischungsverhältnis für unseren Körper vorliegen Es sollte, wenn man den Aussagen der Hersteller glaubt, nicht raffiniert sein und ohne chemische Zusätze sein. Das Himalaya Salz soll, aus den schon genannten Gründen, viel gesünder sein.

Allerdings ist das Himalaya Salz tatsächlich um ein Vielfaches teuer als normales Salz. Die Mineralstoffe, die es in geringen Mengen zusätzlich mitbringt, können über andere Quellen aufgenommen werden. Dennoch sollte hier jeder für sich entscheiden, ob er auf Himalaya Salz in der Küche zurückgreift. Wir haben es auch im Repertoire im Gewürzregal.

Man kann Himalaya Salz hervorragend als Granulat für die Salzmühle verwenden. Für die Salzmühle hat es eine besonders geeignete Konsistenz. Der feine milde Geschmack des Himalaya Salzes kann viele Speisen bereichern. Es macht Spaß mit dem Salz zu kochen und zu backen und wir hoffen ein wenig, von den Versprechen der Hersteller zu profitieren. Stiftung Warentest hat vor langer Zeit im Heft 10/2013 auch Himalaya Salz getestet und hat es in ihrem Test entzaubert. Es bleibt also, wie mit vielen Dingen, die in Reformhäusern und Bioläden Einzug gehalten haben, immer etwas Glaubenssache. Testen Sie doch einfach mal das Himalaya Salz aus und entscheiden dann für sich selber, in wie fern Sie Fan vom Himalaya Salz werden oder auch nicht. Vielleicht kann Ihnen jemand aus dem Bekanntenkreis oder aus dem Kollegium mal eine kleine Probierportion mitbringen, so dass sie das Himalaya Salz testen können.

Fleur de Sel

Das Fleur de Sel (zu Deutsch „Salzblume“) ist auch eine sehr in Mode gekommene Salzsorte. Der Herstellungsprozess ist aufwendig, deshalb ist es teuer. Salzblüten an Meeresoberflächen werden noch per Hand geerntet. Es soll reich an Magnesium und anderen Elementen sein, das aber auch wie bei dem Himalaya Salz nur in einen geringen prozentualen Anteil. Es ist ebenso wie das Himalaya Salz gröber, aber durch den Erzeugungsprozess bedingt auch feuchter. Durch seinen milden Geschmack ist es ebenso beliebt, wie das Himalaya Salz.

Das Jodsalz

In Deutschland wird dem Salz oft Jod zugefügt. Laut Aussagen von Wissenschaftler und Mediziner ist Deutschland ein Jodmangelgebiet. Jod soll vor Schilddrüsenkrankheiten, wie der Bildung eines Kropfes schützen. Das ist nun wiederum auch schon stark umstritten. Die Gegner bringen Argumente, dass das zugeführte Jod im Salz „überflüssig wie ein Kropf“ ist. Sie können sicher auch das Jodsalz für einige Zeit weglassen, denn Sie bekommen über Brot und Wurst noch jede Menge von diesem Salz und damit vom Jod für Ihren Körper. Dennoch sollten Sie diesen Punkt einfach mal mit Ihrem Arzt besprechen, denn hier spielt ja auch hinein, ob eventuell Schilddrüsenvorerkrankungen bestehen.

Unser Tipp zum Einsatz der Salzsorten

Deshalb hier unser Tipp: Variieren Sie doch einfach etwas in den Salzsorten und testen Sie selber, welches Salz für Sie den besten Geschmack beim Kochen und beim Backen ergibt.

Testen Sie, wie die einzelnen Salzsorten Ihnen von der Hand gehen und sich beim Kochen und Backen einsetzen lassen. Gröbere Salzsorten, wie das Himalaya Salz, passen gut in die Salzmühle. Eine Vielfalt in der Küche beim Salzen kann nicht schaden. Wenn Sie das Salz immer mal austauschen, profitieren Sie am Ende von allen Sorten etwas und haben Abwechslung in der Küche.

Das Salz beim Kochen und Backen

Salz

Salz

Das Kochen ist ohne Salz kaum denkbar. Das Salz ist eben „das Salz in der Suppe“.

Diese Redensart bedeutet nichts anderes, als dass es die Speisen erst richtig abrundet und sie perfektioniert. Wir kennen sie alle, den Salzstreuer oder die Salzmühle, die noch in Restaurants, Imbissbuden und auf dem heimischen Tisch zusätzlich platziert wird, im Falle, der persönliche Salzgeschmack wurde vom Gericht noch nicht vollständig getroffen. Raffinierte Menüs sind kaum ohne Salz herzustellen. Salz und Pfeffer sind heute die Basic in der Küche.

Der persönliche Salzgeschmack ist sehr individuell und hängt auch stark davon ab, wie sehr der Geschmacksinn auf Salz trainiert ist. Steigt man auf eine salzarme Ernährung um, so schmecken die Speisen erst sehr fad, das Essen scheint langweilig. Je länger man diese salzarme Ernährung durchführt, desto weniger störend wird der geringere Anteil am Salz empfunden. Die Geschmacksnerven reagieren wieder empfindsamer auf Salz.

SimpleTaste Elektrische Salz und Pfeffermühle im Set

SimpleTaste Elektrische Salz und Pfeffermühle im Set

Beim Kochen sollte man auch beachten, dass sich beim Verdampfen des Wassers der Salzgehalt noch erhöht. Deshalb ist es ratsam, am Anfang nicht zu viel Salz zuzugeben. Man kann dann besser noch einmal mit der Salzmühle nachsalzen. Dennoch sollte das erste Salz am Anfang, am besten auch über eine Salzmühle, zugegeben werden, damit es sich gut beim Kochen verteilt. Hier gibt es natürlich Ausnahmen: Hülsenfrüchte sollten erst nach dem Kochen gesalzen werden!

Dennoch sollte man auf das Salz nicht verzichten. Das Salz schließt z.B. beim Kochen von Gemüse die Zellen. Die Kochzeit wird verkürzt.

Allgemein bekannt ist, dass Leber gesalzen in die Pfanne kommt, damit sie nicht hat wird. Andere Fleischsorten salzt man besser nach dem Braten, damit sie ihren Bratensaft behalten.

Jeder kennt die Prise Salz, die man in den Kuchenteig hinzugibt. Ein kleiner Schwung aus der Salzmühle, setzt das i-Tüpfelchen auch im Geschmack beim Backen.

Kräutersalz

Zum Kochen sehr beliebt ist auch das Kräutersalz. Das Kräutersalz kann natürlich fertig im Gewürzregal gekauft werden. Man kann es aber auch ganz leicht selber herstellen. Trocknen Sie Ihre gewünschten Kräuter ordentlich und geben Sie mit in die Kräuter- oder in die Salzmühle hinzu. Das Verhältnis sollte so bei 80 Prozent Salz und 20 Prozent Kräuter liegen. Kräuter, wie Oregano, Salbei, Rosmarin oder auch Bärlauch eignen sich sehr gut für die Herstellung von Kräutersalz.

Das Kräutersalz hat nicht nur einen sehr individuellen Geschmack, sondern sieht auch gut aus. Nach der Herstellung lagern Sie das Salz trocken und vor Sonne geschützt.

Blütensalz

Eine ganz moderne Form des Salzes ist das Blütensalz. Im Grunde ist es eine Art Kräutersalz, nur dass man hier beim Blütensalz keine Kräuter sondern Blüten nimmt. Die Ausgangsbasis ist oft ein Steinsalzt, ein Ursalz, wie das Himalaya Salz. Dazu kann dann Kornblume, Ringelblume, Rosenblüten, Lavendel und oder Holunderblüten gegeben werden. Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Natürlich müssen die Blüten essbar sein, das versteht sich von selbst. Das Blütensalz ist eine kulinarische Bereicherung und ein Hingucker auf vielen Gerichten. Mann kann es auf Kartoffelgerichte, Gemüse, Reis, Salaten, Pasta, Fisch und Fleischgerichten, auf Dressings, Butter, Dips oder Eierspeisen geben. Oder probieren Sie doch mal ein frisches Brot mit Butter und Blütensalz.

Selbstgemachte Kräuter- und Blütensalze sind auch wunderbare Geschenkideen.

 

 

Salzmühlen

Plemo Salz- und Pfeffermühle Gewürzmühle mit einstellbarem Mahlgrad und Keramikmahlwerk | Höhe von 13,2cm | schwarz mit Edelstahl -

Plemo Salz- und Pfeffermühle Gewürzmühle mit einstellbarem Mahlgrad

Es gibt manuelle und elektrische Salzmühlen. Das Mahlwerk ist das Herzstück einer Salzmühle. Es muss besonders hart sein, viele sind härter als Stahl. Stahl nutzt sich zudem auch ab. Keramik Mahlwerke sind sehr gut geeignet, sie haben keinen Abrieb und mit Mühlen mit Keramik Mahlwerk kann man auch Pfeffer und Salz mahlen. Alle anderen Mühlen sind nur für Pfeffer oder Salz zu benutzen. Salzmühlen können ein Titanium Mahlwerk, ein Keramik Mahlwerk, ein Edelstahl Mahlwerk oder ein Stahl Mahlwerk haben. In genau der Reihenfolge kann man die Qualität der Salzmühle beurteilen.

Bei einer guten Salzmühle kann man den Grad des Mahlgutes einstellen. Von Vorteil wäre auch, wenn man die Salzmühle für die Reinigung auseinander bauen könnte.

Bei elektrischen Salzmühlen findet man zudem oft eine LED Beleuchtung des Mahlfeldes.

Empfehlungen für Salzmühlen

Wir haben hier für Sie einige empfehlenswerte und praktische manuelle und elektrische Salzmühlen zusammengestellt.

Regelmäßig Bestseller auf Amazon in Rubrik Salzmühlen
Elegante Salz und Pfeffermühle mit Ständer, 2- teiliges Salz und Pfeffermühlen Set

16,50 € 40,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Regelmäßig Amazon Bestseller in Pfeffermühlen
Moderne Salz und Pfeffermühle, 2- teiliges Salz und Pfeffermühlen Set

16,70 € 34,70 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Elektrische Pfeffermühle Salzmühle mit Druckknopf
Homdox Edelstahl Pfeffermühle Salzmühle (Schwarz)

17,99 € 29,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Elektrische Salz und Pfeffermühle -Keramikmahlwerk
SimpleTaste Elektrische Salz und Pfeffermühle Set 2-in-1

18,99 € 23,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Elektrische Salz und Pfeffermühle im Set - Keramikmahlwerk und Licht
SimpleTaste Elektrische Salz und Pfeffermühle im Set

20,99 € 26,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Manuelle Salzmühle - Keramik Mahlwerk
Zassenhaus 35315 Salzmühle Aachen

22,76 € 29,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Elektrische Salz- und Pfeffermühle - Keramik Mahlwerk
WMF Elektrische S + P Mühle – Salzmühle

34,67 € 39,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Elektrischen Salzmühle mit Beleuchtung
Peugeot Salzmühle ALASKA elektrisch

35,99 € 50,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Manuelle Salzmühle
Peugeot 27810 Salzmühle Paris U-Select weiß

37,00 € 40,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *
Manuelle Salzmühle Holz Natur
Peugeot 23430 Paris Salzmühle Holz Natur

64,00 € 73,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *

Noch nicht die richtige Salzmühle dabei, dann schauen Sie auch noch mal hier, wir haben hier noch mehr manuelle Salzmühlen und elektrische Salzmühlen aufgelistet.

Zu den Bestsellern Salzmühlen Zu den Bestsellern elektrische Salzmühlen